Menu

Cyriax-Therapie

Definition: Therapie unter dem Aspekt des Orthopäden James Cyriax (1904-1985), Begründer der orthopädischen Medizin: gezielte Untersuchung des Bewegungsapparates und frühe Mobilisation verletzter Strukturen.

Wirkung: Nach vorangegangener Analyse der Bewegung ist die verletzte Struktur, auch Teilstruktur, manuell zu mobilisieren mit der von ihm entwickelten Querfriktion. Neue Erkenntnisse über artikuläre Bewegungsabläufe benötigen entsprechende Änderungen in den passiven Mobilisationstechniken. Es gilt stets zu klären: Warum ist die Bewegung eingeschränkt? Kapselmuster oder kein Kapselmuster? Kapselmuster bedeutet Arthritis oder Arthrose. Nicht Kapselmuster kann durch intraartikuläre Blockierungen oder durch extraartikuläre Muskelschonspannung oder Dehnungsunfähigkeit hervorgerufen sein. Hier setzte Cyriax seine "deep-friction" = Querfriction unter Dehnung
der Sehne ein.

Indikationen: Bewegungseinschränkungen ohne Kapselmuster.

Empfehlenswert: European Teaching Group of Orthopaedic Medicine Cyriax 

Literatur: K. KNAUTH   B.REINERS   R. HUHN 
Physiotherapeutisches Rezeptierbuch; Verlag: Urban & Fischer; ISBN 3-437-46630-5